Schmerz frisst Seele

Schmerz frisst Seele Cover

Schmerz frisst Seele

Ein Buch von Rafael Häusler

Schmerz frisst Seele ist ein Buch über das Krankheitsbild des Clusterkopfschmerz und zugleich die Lebensgeschichte des Autors. Bei dem Clusterkopfschmerzsyndrom handelt es sich um eine unheilbare chronische Erkrankung mit lebensverändernden Auswirkungen. Der Autor ist selbst Betroffener und hat im letzen Jahrzehnt als Patient sehr viele Erfahrungen mit sich Selbst, Ärzten, Therapeuten, Therapien und anderen Betroffenen gemacht. Dabei hat er viel über sich und das Leben gelernt. Doch eine chronische Krankheit ist ein ständiger Begleiter. Das Leben damit erfordert eine spezielle Logistik und eine besondere Einstellung.

“Eine simple Floskel, wie die Frage nach dem Befinden, kann Abgründe aufreißen. Das Notfall-Medikament zu vergessen sorgt für Panikanfälle. Viele Betroffene reden von ihrem Cluster wie von einem lebenden Wesen.”

Warum ich?
Frage ohne Antwort.

Probekapitel lesen Auszüge hören Schmerz frisst Seele
“Von allein wird eine ernste Kopfschmerzerkrankung selten besser. Wer jedoch bereit ist an sich zu arbeiten, muss dem Dämon in seinem Schädel nicht wehrlos ausgeliefert sein.”
Schmerz frisst Seele - Aufgeschlagenes Buch

Inhalt

Schmerz frisst Seele Cover
  • Anastatt eines Vorwortes - You'll never walk alone
  • Gedanken und Fakten zur 2. Auflage - Nach dem Buch ist vor dem Buch
  • Einleitung
  • Definition
    • Was ist Clusterkopfschmerz
    • Wer bin ich & Mein persönlicher Clusterkopfschmerz
  • Biographie
    • Vor der Diagnose
    • Nach der Diagnose
  • Fragen
    • Warum ich?
    • Die Religion
    • Der Herrscher
    • Die Frage nach dem Befinden
    • Zweiklassengesellschaft
    • Quo Vadis?
    • Beziehungsfragen
  • Ansichten
    • Mehr als Schmerz
    • 15 Minuten
    • Kopfzerbrechen
    • Krawall
    • Selbstverletzungen
    • How does it feel the morning after?
    • Vorbei?
  • Antworten
    • Logistik einer chronischen Krankheit
    • Kopfschmerztagebuch
    • Schwerbehinderung
    • Ich komme klar, oder?
    • Genieße das Leben
    • Velosophie
    • Die 12 Stufen einer Bergfahrt
    • Aussichten
  • Verschiedenes
    • Festplattenreceiver
    • Verrostete Verschlusskappen
    • Kur oder nicht Kur?
    • Yoga
    • Artzbesuche sind soziale Kontakte
    • TCM, Homöopathie, Schamanismus & Co.
    • fest(Halt)en
    • Traumatisierung
    • Rauchen
    • Zeit
    • Reizminimierung
    • "FAQ" - Häufig gestellte Fragen
  • Fazit in Stichpunkten
  • Anlaufstellen
  • Internetadressen
  • Danksagungen
  • Nachwort
  • Buchempfehlungen
  • Mit einem Vorwort von
    Dr. med. Astrid Gendolla

Leserstimmen:

“Es hat mich sehr berührt und es ist wie eine Offenbarung, dass man endlich so ehrlich und unverblümt lesen kann, was man nur selber kennt.“
“Ihr Buch liest sich gut, sehr hilfreich, klar und auch ernüchternd. Mir hat es dahingehend geholfen, weil ich mich so oft selbst darin fand.“
“Aufbau und Schreibstil sind sehr gut. Zurückgenommen und trotzdem sehr eindringlich.“
“Es hat mich tief berührt, mit welcher Ehrlichkeit Sie über Ihre Erkrankung geschrieben haben. Es ist ein Buch, das ganz viel Mut macht. Es ist so geschrieben, dass es für viele Situationen im Leben Hilfe und Anleitungen geben kann.“
“Es tut gut zu wissen, das man mit vielem nicht allein da steht, sondern das es Menschen gibt, die in vielerlei Hinsicht so denken wie ich.
...
Es hilft mir zu wissen, das ich nicht die einzige bin, die erst akzeptieren muss, das man nicht mehr der selbe Mensch ist wie vor der Krankheit.“

Schmerz frisst Seele wäre ohne die Unterstützung einiger Menschen nicht zu dem geworden, was es ist. Danke!

Schmerz frisst Seele ist im September 2013 im Pomaska-Brand Verlag erschienen und inzwischen in erweiterter zweiter Auflage erhältlich.

Ihr könnt Schmerz frisst Seele im örtlichen Buchhandel kaufen, oder direkt beim Verlag, bei Amazon oder auch bei buch7 bestellen. Über Rezensionen bei Amazon freue ich mich und sie dienen anderen Betroffenen als deutlicher Wegweiser. Es wäre also schön wenn sich möglichst viele Leser zu einer Bewertung aufraffen könnten.

Besucht auf die Buchseite auf Facebook.